Kinder Erziehung

Teach your children well

You are here: Home Articles sponsered by SkillZone Arbeitswelt Neustart-Schritte bei Fabrikaten

Tuesday16 October 2018

Neustart-Schritte bei Fabrikaten

Neustart - Schritte sind konstant dann für ein Fabrikat angezeigt, sofern seine Umsätze gleichbleiben oder gar sinken. Pragmatisch werden derartige Revivalshandlungen lediglich dann nützlich sein, sowie das Handelsgut noch echte Lebenschancen besitzt.

Dieses führt zu der Fragestellung nach dem Alter des Produktes. Eine Reaktion hierauf läßt sich mithilfe der Life-Cycle-Untersuchung auffinden, in deren Kern die Hypothese über den Fabrikat-Lebenszyklus steht.

Der Erzeugnis-Lebenszyklus als Ausgangspunkt für Neustart-Operationen

Der Lebenszyklus stellt ein verallgemeinerndes Modell der Umsatzfortentwicklung eines Artikels dar.

Er beruht auf der bei vielen Produkten auf Erfahrung beruhend bestätigten Hypothese, daß der chronologische Umsatzhergang für ein Produkt einer gewissen Regel unterliegt. Man teilt deshalb die Lebenszeitdauer eines Elaborates in die fünf Entwicklungsabschnitte ein: Einführung, Wachstum, Reife, Saturation und Abnahme.

Es empfiehlt sich zum Vorsatze einer größeren Signifikanz, nebst dem absoluten Umsatzvolumen außerdem die Umsatzveränderungsrate (= Grenzumsatz) und die Gewinn- und Verlustkurve im Lebenszyklus zu illustrieren.

Einführungsentwicklungsphase

Bei der Implementation im Markt stößt das neue Fabrikat bei den etwaigen Kunden auf eine lediglich zaghafte Anschaffungsbereitschaft. Nur rezeptive und neuerungsbereitwillige Abnehmer — die so geheißenen Verbrauchspioniere — werden sich zu Beginn zu einem Erwerb entscheiden mögen.

Die Preiselastizität der Nachfrage ist in der Entwicklungsstufe äußerst minimal. Für die relativ kleine Zahl der Erstkäufer mag zumeist ein höherer Preis in puncto seines Vorzeigeffektes das neue Fabrikat noch attraktiver machen.

Der nach wie vor geringe Bekanntheitsgrad des Fabrikates und der zu Beginn hohe Kaufwiderstand auf Kundenkreisseite verlangen massive Marketingaufwendungen (Einführungsannoncen, präzisee Verkaufsförderungs-Initiativen, Struktur bzw. Erweiterung der Verkaufsorganisation und analoges mehr), die unter dem Aspekt der Erfolgsrechnung zuerst Verluste bedeuten.

Be more concerned with your character than your reputation, because your character is what you really are, while your reputation is merely what others think you are.

John Wooden

Breadcrumbs

You are here: Home Articles sponsered by SkillZone Arbeitswelt Neustart-Schritte bei Fabrikaten

Powered by