Kinder Erziehung

Teach your children well

You are here: Home Basis Selbststeuernde Neigungen

Monday11 December 2017

Selbststeuernde Neigungen

Die Evolution der Persönlichkeit ist ein inkludierender Hergang, das heißt: die daran eingebundenen Kriterien stehen in enger gegenseitiger Relation. Im einzelnen Dasein vermögen die verschiedenartigen Kriterien aber eine unterschiedlich ins Gewicht fallende Geltung haben:
 
Prädisposition (Gene)

Sozio - kulturelle Aspekte (Einwirkung der Angehörigen, der weiteren sozialen Nachbarschaft
und des Kulturkreises auf das Subjekt)

Selbststeuernde Neigungen - Innerseelische, lebhafte Faktoren, unterschwellige dynamische Verläufe

Bei der instrumentalen oder operativen Programmierung ist das Individuum rege. Es führt Erreichen (Belohnung) bzw. Fehlschlag (Ermangeln der Belohnung oder Strafe) selbst herbei. Ebendiese Lernform darf in praxi in allen Lebensbereichen (kognitiv, gefühlsmäßig und zwischenmenschlich) angewendet werden. Deswegen ihre wesentliche Signifikanz für die gesamte Erziehungswissenschaft. Die besten Lernerfolge können vermöge intermittierender, durchgehender Stärkung und durch tunlichst klarer Erwägungen über die erwünschten Handlungsweisen erzielt werden.

Das Erlernen anhand von Einsicht ist eine Intelligenzleistung und beruht auf dem Nachvollziehen von Wechselbeziehung zwischen den verschiedenen Kriterien einer Konstellation. Früher erlernte Problemlösungen vermögen ohne vorangehendees Erproben auf ähnliche Situatipnen angewendet werden. Emotionale und zwischenmenschliche Handlungsweisen werden an erster Stelle zufolge Nachbildung und Identifikation mit einer Modellperson gelernt.

Die Prototypperson hat Vorbildcharakter und stimuliert, ihre Verhaltensweisen, Geisteshaltungen, Haltungen etc. nachzuahmen. Voraussetzung zu diesem Zweck  ist eine positive Verbindung zum Modell. Simpele Nachbildung ist personenunabhängig und ereignet sich vorrangig zumeist in den ersten Lebensjahren.

Die fordernderen Formen des Lernens sind einzig dem Menschen eigen. Im zentralen sind das: Das Begriffe-Aneignen, das Regel-Lernen und das Lernen mithilfe Einsicht.

DerMensch als Persönlichkeit ist gleichwohl keineswegs allein ein Erzeugnis von Anlage und Umwelt. Zufolge Vitalstärke und Interessenrichtung vermag er seiner Fortentwicklung durch Selbstregulierung Impulse zu geben. Die Dimension der selbststeuernden Tendenzen ist über die Vitalität und Interesseneinschlag hinaus darüber hinaus von der Erziehung dependent. Eine motivierende, zur Selbständigkeit aktivierende, nicht beengende Erziehung darf dabei eine elementare positive Nachwirkung haben.

Das Kooperation der verschiedenen Determinanten ist eine wichtige Bedingung und zugleich ein Attribut jedes Reifungsvorgangs. Besonders merklich wird das im Zusammenspiel von Reifung und Erlernen: In den gewichtigen Zeiträumen sind vermittels determinierter Reifungshergänge bestmögliche Lernbedingungen vorhanden.

In diesen Abschnittn lassen sich bestimmte Handlungsweisen aufgrund dessen besonders bequem aneignen. Für den Fall, dass es an Impulsen während dieser ausschlaggebenden Zeiträumen fehlt, so ist ein ' Aufarbeiten ' hernach nicht völlig ausgeschlossen, nichtsdestotrotz schon verkompliziert. Den Boden gutmachen bei verpassten Lernvorgänge ist desto einfacher, je früher die Möglichkeit zu diesem Zweck vorliegt.

Be more concerned with your character than your reputation, because your character is what you really are, while your reputation is merely what others think you are.

John Wooden

Breadcrumbs

You are here: Home Basis Selbststeuernde Neigungen

Powered by