Kinder Erziehung

Teach your children well

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Emotionale, Soziale Entwicklung (2.-6. Lebensjahr)

Thursday26 April 2018

Soziale, Emotionale Entwicklung (2. - 6. Lebensjahr)

Eine grundlegende Dynamikstufe ist

Bewegungsloses mag lebendig werden, die eigene Individualität wie auch fremde Individuen können Rollen übernehmen. Das Benehmen der Rollenperson wird karikiert. Der Als-ob-Charakter ist dem Kind derbei durchgehend gegenwärtig.

Das Rollenspiel erfüllt zahlreiche Bedürfnisse. Es ist für das Kind vorerst eine Brücke zur Realität und katalysiert, mannigfache Erfahrungen zu verarbeiten, gewissermaßen die Welt zu  eigen zu machen. Daneben wird das Rollenspiel mehrfach ebenfalls zur Reduktion seelischer Spannungen verwendet,

Read more...

Die Persönlichkeitserprobung des Schulkindes

Einlass zu den affektiven Reaktionen des Schulkindes ermöglichen Erhebungen (das Schulkind ist linguistisch schließlich wesentlich geschickt er als das Kleinkind), schriftliche Aussagen und Zeichnungen, darauffolgend auch Persönlichkeitserprobungen und soziometrische Prozeduren.

Signifikant für die emotionelle Reifung des Schulkindes ist die steigernde Klarsicht der eigenen Gefühle und eine stärkere Sachbezogenheit (zu Menschen, Vorkommnissen usw.).

Read more...

Sozialisierung und Selbständigkeit

Mit fünf Jahren mögen Kinder ihre Wirksamkeit im Allgemeinen hinlänglich wirklichkeitsnah beurteilen, wenn auch die Leistungsbereitschaft von Person zu Person überaus verschieden ist. Leistungsbereitschaft ist verbunden mit der Lebhaftigkeit des Kindes und vom Erziehungs Stil der Erziehungsberechtigten. Ermutigung,

Read more...

Einbildungskraft und Differenzierungsvermögen

Bislang fehlt die Durchhaltefähigkeit für die Erfüllung vielschichtigerer Aufgaben, wie bspw. die Gegenüberstellung von mehr als zwei Elementen. Obendrein fehlt es häufig am Sprachgut, um die perzipierten Spezialitäten sowie Unterschiede zu benennen. Vis-à-vis der Raumlage gegenständlicher Strukturen ist das kleine Sprössling erstmal desinteressiert.

Read more...

Lernen ohne Gedanken, ist vergeudete Arbeit; Denken, ohne zu lernen, ist gefährlich. Konfuzius

Breadcrumbs

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Emotionale, Soziale Entwicklung (2.-6. Lebensjahr)

Powered by