Kinder Erziehung

Teach your children well

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Kognitive Entwicklung 2. - 6. Lebensjahr Grundvoraussetzung für die Reifung

Monday18 June 2018

Grundvoraussetzung für die Reifung

Die Abgrenzung der Rezeption ist eine maßgebliche Grundvoraussetzung für die Reifung der übrigen erkenntnismäßigen Leistungen. Das Tiefensehen und die Rezeptionskonstanz gründen auf vererbten Dispositionen, müssen freilich vermittels Übung noch ausgeprägt werden.

Größenfestigkeit ist bereits am Finitum des ersten Lebensjahres gegeben, Perzeptionskonstanz in den Grundlagen im 2. Lebensjahr.

Sechsjährige erreichen meistens den Status von Volljährigen. Eine besondere Herausforderung ist die Untersuchung des Raumes. Das Kind erlebt ihn unterschiedlich als der Erwachsene, demnach keineswegs als 3-D Raum, sondern mit den Kategorien des Geschlossen-, Eingeschlossen- und Nebeneinanderseins. Es kann sich Raumbeziehungen nicht vorstellen, die nicht von der eigenen Position aus zu erkennen sind (prälogisches, kognitionsgebundenes Denken).

Ferner die Zeit wird gemäß sichtbarer Nachwirkungen beurteilt, eine realistische Zeitbegriffserklärung gibt es bislang nicht. Das jeweils Längere, Größere, deutlich wird mit dem längeren Zeitablauf in Zuordnung gesetzt. Dazugehörend wird obendrein das Alter mit Größe festgemacht.

Die Zeitauslegung, das Registrieren von Historie, Gegenwart und Zukunft, stellt hohe Forderungen und entwickelt sich verhältnismäßig spät. Zunächst lebt das Kind komplett im Hier und Jetzt. Erst allmählich realisiert sich aus dem Tagestakt eine erste begrenzte Zeitausdeutung. Große Zeiträume werden mit Hilfe gefühlsmäßiger Kennzeichnungspunkte registriert (Weihnachtsfest, Geburtstag).

Erst 5 - 6jährige kommunizieren zu vorgestern und übermorgen. Siebenjährige mögen die Uhrzeit und die Reihe der Monate nachvollziehen. Das Begreifen von Gegenstandsspezifika (Größe, Anordnung, Farbe und so weiter .) ist ein weiterer elementarer Abschnitt in der Auseinandersetzung mit den Dingen.

Außerordentliches Interesse hat das Kind am Gegenstandsmerkmal 'Größe'. Es wendet der Distinktion große Vigilanz zu und erzielt bereits mit 2 1/2-3 Jahren bemerkenswerte Leistungen bei der unkomplizierten Gegenüberstellung von Größenordnungen, Längen, Höhen und Ebenen und ferner von Farben.

Be more concerned with your character than your reputation, because your character is what you really are, while your reputation is merely what others think you are.

John Wooden

Breadcrumbs

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Kognitive Entwicklung 2. - 6. Lebensjahr Grundvoraussetzung für die Reifung

Powered by