Kinder Erziehung

Teach your children well

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Das Erste Jahr der Entwicklung Charakteristisch menschliche Arteigenschaften und Gehirnentfaltung

Thursday18 January 2018

Charakteristisch menschliche Arteigenschaften und Gehirnentfaltung

Hat ein Kind in der Periode keine Gegebenheit zu kompakten Kontakten, sind Dauerschädigungen in erhöht wahrscheinlich. In der ausschlaggebenden Zeitdauer von sechs bis acht Monaten bis zu 1 1/2 Jahren reagiert das Kind in diesem Zusammenhang auch spezifisch auf die Mutter,

es mag sie von anderen Leuten unterscheiden und erkennt Gesichter als separate Erscheinungsbilder. Darüber hinaus eignet es sich an, die Mimik zu interpretieren. Der menschliche Begleiter ist zum abgesonderten Liebesobjekt geworden, und ist das Lächeln ein erheblicher Teil des positiven affektiven Klimas zwischen Mutter und Kind.

Umgang zu gleichaltrigen Kindern realisiert sich fernerhin in dieser Spanne: die ersten Kontaktbemühungen en treten hervor, zum Beispielder Lebensbegleiter wird nicht mehr als Ding, stattdessen als Mensch erfasst und die ersten Grundklassen sozialer Rangordnung entstehen.

Die Phase der Ausbildung der spezifisch menschlichen Eigenschaften. In den letzten zwei Monaten des ersten Lebensjahres realisieren sich die charakteristisch menschlichen Arteigenschaften: der aufrechte Gang - ein vorläufiger Abschluss der motorischen Evolution), die Befähigung, Beziehungen zwischen Einzelheiten einer Situation plausibel zu erfassen, und die Worte als verbales Kommunikationsmittel.

Aus den Vorstufe der Sprache entfalten sich am Ende des ersten Lebensjahres die ersten Wörter, welche unterdies bestimmten Dingen, Personen, Lebenslagen oder Merkmalen angegliedert werden mögen. Daraus werden kurzfristig Einwortsätze gebildet. Anhand instrumentaler Konditionierung wird als nächstes in Etappen der die Lexikdas  der Muttersprache gestaltet.

Als Kleines Kind- oder Vorschulalter wird die Zeitspanne vom ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt deklariert und ist für die durchgängige weitere Entwicklung von großer Relevanz, weil sich in dieser Spanne reichlich Verhaltensschemata einspielen.

Die schnelle Gehirnentfaltung im 2. und dritten Altersjahr gewährt eine verstärkte Differentiation aller Verhaltensweisen. Besonders im Gebiet der Körperbeherrschung und der mündlichen Kommunikationsmittel werden hierdurch bedeutende Lernprogramme möglich.

Lernen ohne Gedanken, ist vergeudete Arbeit; Denken, ohne zu lernen, ist gefährlich. Konfuzius

Breadcrumbs

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Das Erste Jahr der Entwicklung Charakteristisch menschliche Arteigenschaften und Gehirnentfaltung

Powered by