Kinder Erziehung

Teach your children well

You are here: Home Basis Siebenjährige müssten die Uhrzeit und die Sequenz der Monate nachvollziehen

Tuesday16 October 2018

Siebenjährige müssten die Uhrzeit und die Sequenz der Monate nachvollziehen

Die Distinktion der Perzeption ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Reifung der übrigen erkenntnismäßigen Leistungen. Das Tiefensehen und die Perzeptionskonstanz beruhen auf angeborenen Dispositionen, sollen jedoch zufolge Praxis noch ausgeprägt werden. Größenkonstanz ist bereits am Finitum des ersten Lebensjahres existent, Rezeptionskonstanz in den Fundamenten im 2. Altersjahr.

Sechsjährige erreichen im Regelfall den Stand von Erwachsenen. Eine besondere Schwierigkeit ist die

Untersuchung des Raumes. Das Kind erlebt ihn unterschiedlich als der Erwachsene, von daher keineswegs als körperhaften Raum, sondern mit den Kategorien des Geschlossen-, Eingeschlossen- und Nebeneinanderseins. Es kann sich Raumbeziehungen nicht vorstellen, die nicht von der eigenen Position aus zu erkennen sind (prälogisches, kognitionsgebundenes Denken).

Im Übrigen die Zeit wird getreu sichtbarer Auswirkungen beurteilt, eine realistische Zeitbegriffserklärung gibt es nach wie vor nicht. Das jeweilig Längere, Größere, Augenfälligere wird mit dem längeren Zeitverlauf in Interaktion gesetzt. Entsprechend wird ferner das Alter mit Größe identifiziert. Die Zeitausdeutung, das Durchblicken von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, stellt hohe Erfordernisse und entwickelt sich verhältnismäßig spät. Zuvor lebt das Kind ganz im Hier und Jetzt. Erst allmählich gestaltet sich aus dem Tagestakt eine erste limitierte Zeitsichtweise. Große Zeiträume werden via emotionaler Markierungspunkte begriffen (Weihnachtsfest, Geburtstag).

Erst 5 - 6jährige sprechen über vorgestern und übermorgen. Siebenjährige müssten die Uhrzeit und die Sequenz der Monate nachvollziehen. Das Erfassen von Gegenstandseigenschaften (Größe, Gestalt, Farbe usw. .) ist ein weiterer essentieller Schritt in der Zwistigkeit mit den Dingen. Vornehmliches Interesse hat das Kind am Gegenstandskennzeichen 'Größe'. Es wendet solcher Abgrenzung große Hinsicht zu und erfüllt bereits mit 2 1/2-3 Jahren erstaunliche Leistungen bei der unkomplizierten Gegenüberstellung von Dimensionen, Längen, Höhen und Flächen und obendrein von Farben.

Die Vorstellungskraft übt starken Einfluss auf jeden Gedanken, jede Wahrnehmung, jede Vernunft, jede Idee aus. Lateinisches Sprichwort

Breadcrumbs

You are here: Home Basis Siebenjährige müssten die Uhrzeit und die Sequenz der Monate nachvollziehen

Powered by