Kinder Erziehung

Teach your children well

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Das Erste Jahr der Entwicklung Verstandsmäßige Reifungsstörungen

Sunday19 August 2018

Verstandsmäßige Reifungsstörungen

Beweglichkeit: Das Kind 'lernt' sitzen und stehen und extendiert zunächst kriechend seinen Lebenskreis.

Kognitive Fortentwicklung: Die Dingbetrachtungsweise wird sichtbar, und: die sensomotorische Intelligenz (Instrumentdenken) entwickel sich.

Das wichtigste Charakteristikum dieser Phase ist eine kenntliche Bindung an die unausgesetzte Pflegeperson; die soziale Beziehungseignung beginnt sich zu entwickeln. Die Interaktion der Pflegeperson, mehrheitlich ist es die Mutter, mit ihrem

Nachwuchs ist dabei maßgeblich. Kontaktbehaglichkeit, d.h. Körperberührung mit der Mutter, Empfindung, freundliches, kosendes Sprechen, Ankuscheln, Blickkontakt, ist ein grundlegendes Bedürfnis und bildet die Fundierung der ersten affektiven Relation. Aus einer bestätigenden ersten Beziehung bildet sich sich Zuversicht zur Welt; die erste Zuordnung ist förmlich das 'Muster', nach dem Verbindungen im späteren Leben gestaltet werden.

Wie bedeutsam die ersten Interaktionen des Kindes zu seiner Umgebung sind, bestätigen die Schädigungen von grenzwertig hospitalisierten Kindern. Wohl lassen sich beileibe nicht alle Reifungsrückstände, wie ehemalig angenommen wurde, auf die Trennung von der Mutter zurückführen. Verstandsmäßige Reifungsstörungen beruhen auf Stimulussarmut schlechter Heime und können, sofern ein Umfeldwechsel früh genug erfolgt, schnell aufgeholt werden. Erheblich komplexer sind die Auswirkungen auf die gefühlsmäßige Evolution. Es ist manifestiert, daß:

1. für eine gesunde Evolution der gefühlsmäßigen Beziehungsbegabung und der sozialen Adaptation stabile, andauernde Beziehungen zu Umkreispersonen unentbehrlich sind;
2. solche Beziehungen aber nicht allein zur Mutter oder ausschließlich zu einer Person, sondern sehr wohl zu mehreren Individuen möglich sind; deutlich ist, daß die Bezugspersonen sich intensiv mit dem Kind involvieren und es Kontaktwärme erfahren lassen.

Die maßgebliche Zeit für das Eingehen dieser robuster Beziehungen und für die Organisation der Beziehungseignung gar ist das Alter innert 6 - 8 Monaten und 1 1/2 Jahren.

Formale Ausbildung sichert den Lebensunterhalt, sich selbst weiterbilden sichert Reichtum. Jim Rohn

Breadcrumbs

You are here: Home Die Ersten Sechs Jahre Das Erste Jahr der Entwicklung Verstandsmäßige Reifungsstörungen

Powered by